Praxis für Ärztliche Psychotherapie

Eine Zwangserkrankung ist dadurch gekennzeichnet, daß sich als unnütz empfundene Gedanken immer wieder aufdrängen oder unsinnig erlebte Handlungen ständig wiederholt werden müssen. Versucht man, dies zu unterlassen, entstehen starke Ängste, die zur Fortführung "zwingen".

Hinter Gedanken und Handlungen verbergen sich unbewußte verdrängte Erlebens- und Gefühlsinhalte, die in einer tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie aufgedeckt und gelöst werden können.

Marion Henze

Marion Henze